Bitte drehen Sie Ihr Gerät in den Landscape Modus.
Team Voerde Team Bocholt Kontakt Philosophie Historie Karriere Presse Pluspunkte Hersteller

60 Jahre Möbeltradition

- eine Familiengeschichte –

 

» 2017
Katrin und Veit Fahnenbruck nehmen den Preis "Bocholter Auszeichnung für Familienfreundlichkeit“ BAFF entgegen.
Ausgezeichnet wurde die Möglichkeit in der Wohnwelt Fahnenbruck Familie und Beruf zu vereinen und das soziale Engagement mit und für die Mitarbeiter/innen.

 

 

Foto (Michael Deutz) von links: Bürgermeister Bocholt Peter Nebelo, Katrin und Veit Fahnenbruck.

 

» 2014
Eröffnung der Filiale in Bocholt. Wie immer anders als andere und besser als gewohnt.
2.000 m² pure Emotion. Die Fachleute sind begeistert und wir sind gespannt, wie unsere Kunden das bewerten. 



Filiale Bocholt 2014


» 2013/2014
11 Abteilungs - Umbauprojekte und Relaunch der kompletten Fassade.





Impressionen Wohnwelt Voerde 2013


» 2011
Veit Fahnenbruck wird ab Mai, neben seinem Vater Johannes und seiner Schwester Katrin Geschäftsführer. Der gelernte Steinmetz und Absolvent der Möbelfachschule Köln hatte zuvor in einem großen Wohnkaufhaus nahe Frankfurt zwei Jahre als Einrichtungsfachberater gearbeitet und danach alle Abteilungen der Wohnwelt durchlaufen. Veit Fahnenbruck verantwortet Einkauf, Verkauf und Präsentation.
Der „Senior“ nimmt sich aus dem Tagesgeschäft zurück. Er kümmert sich um die Bereiche Unternehmensentwicklung, Strategie, Konzepte, Projekte sowie Finanzen.


» 2009
Katrin und Veit Fahnenbruck sind die neuen Eigentümer der Wohnwelt. Firmengründer Johannes Fahnenbruck hat im Juni seine Geschäftsanteile an seine Kinder verkauft, bleibt aber zusammen mit seiner Tochter Katrin Geschäftsführer. 



v.l.n.r. Veit, Elmar, Anne, Katrin, Johannes Fahnenbruck 2011


» 2008
Im Oktober wird die gelernte Werbekauffrau und studierte Betriebswirtin Katrin Fahnenbruck neben ihrem Vater Johannes zur Geschäftsführerin des Möbelhauses berufen. Sie verantwortet die Bereiche Marketing, Personal und Projektmanagement.


» 2007
25 Jahre Wohnwelt Fahnenbruck in Voerde. Wegen der Kompetenz und Kreativität der Mitarbeiter und des ausgeprägten Wohlfühlfaktors der Ausstellung wird das Unternehmen in ganz Deutschland und sogar im benachbarten Ausland als „Geheimtipp“ gehandelt.


» 2006
Der vierte Bauabschnitt in Voerde ist fertig gestellt. Die Wohnwelt Fahnenbruck verfügt nun über eine Ausstellungsfläche von 9500 Quadratmetern und ein 3500 Quadratmeter großes Lager. Insgesamt 80 Mitarbeiter sorgen für einen reibungslosen Geschäftsablauf. Mit Katrin (*1978) und Veit (*1980) Fahnenbruck arbeitet nach gründlicher Ausbildung mittlerweile die dritte Generation in verantwortlicher Funktionen im Unternehmen mit.


» 2001
Das zu klein gewordene Stammhaus in Duisburg-Walsum wird geschlossen.


» 2000
50 Jahre Fahnenbruck Möbel wird ordentlich gefeiert.



Foto aus dem Jahr 2007


» 1998
Johannes und Elmar Fahnenbruck arbeiten gemeinsam am Ausbau der Wohnwelt Fahnenbruck in Voerde. Im Oktober wird der dritte Bauabschnitt fertig gestellt. Die Ausstellungsfläche beträgt nun 5000 Quadratmeter. Die Wohnwelt beschäftigt 50 Mitarbeiter. 



Foto 1999


» 1991
Im zweiten Bauabschnitt in Voerde wird die Ausstellungsfläche auf 3200 Quadratmeter und das Lager auf 1000 Quadratmeter erweitert. Die Mitarbeiterzahl wächst auf 25.


» 1988
Nach seiner Ausbildung tritt Elmar (*1964), der jüngste Sohn von Gerd und Magdlen Fahnenbruck ins elterliche Geschäft ein.



Foto 1983


» 1982
Johannes Fahnenbruck gründet die Wohnwelt Fahnenbruck GmbH. Im Gewerbegebiet von Voerde kommt der neue Möbelstandort mit zentralem Lager und gemeinsamer Auslieferung hinzu. Die Ausstellungsfläche beträgt hier 2800 Quadratmeter und das Lager 400 Quadratmeter. 12 Mitarbeiter engagieren sich für die Kunden.



Johannes Fahnenbruck im Jahre 2012


» 1977
Johannes Fahnenbruck (*1951), das zweite von sechs Kindern, tritt ins elterliche Unternehmen ein.


» 1956
Aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung von möbel fahnenbruck erfolgt im August der Umzug ins neu gebaute Möbelhaus am Franz-Lenze-Platz. Dieser Standort wird in den folgenden Jahren kontinuierlich von 200 auf 1.000 m² aus- und umgebaut. 






 
Walsum, Franz-Lenze-Platz 1956


» 1950
Im März räumen der Tischlermeister Gerd Fahnenbruck (* 1925) und seine Frau Magdlen (*1923) im elterlichen Haus in Alt-Walsum an der Königstraße zwei Zimmer frei und richten dort eine Möbelausstellung inklusive Schaufenster ein. 



Magdlen und Gerd Fahnenbruck 1949